> start

 

intro

 

detail

 

macro

 

actual

 

review

 

cv

 

text

 

links

 

en | fr

 

Michael Buckler – Art meets Science            

curriculum vitae

2018: Kinetische Kunst im Konstruktivismus

Kinetische Objekte (Malerei)

 

Michael Buckler

Bildender Künstler, Graphiker (BBK)

geb. 1947 in Würzburg / Germany


1957 Internats- und Lehrjahre


1968 - 73  Hochschule der Künste (HdK), Berlin

Studium bei Prof. Wolfgang Ludwig und

Prof. Gerhard Braun


1970  erste Ausstellung: Galerie Daedalus, Berlin

mit Wolfgang Ludwig, Max Bill, Erich Buchholz, Richard P. Lohse, Jörg Glattfelder, Frieder Nake, Victor Bonato, Stefanos Gazis u.a. (Kat.)


1971  Einzelausstellung: Galerie Daedalus, Berlin Konstruktivismus: 'Operationales Programm wider die Trennung von Inhalt und Form', Tafelbilder


Ausstellungen in Deutschland, Frankreich,

Schweiz, England


Seit 1973  Malerei, Zeichnungen, Druckgraphiken und Objekte in privaten und öffentl. Sammlungen (Ministerium für Wissenschaft und Kunst Stuttgart, Augustiner-Museum Freiburg, Regierungspräsidium Karlsruhe und Freiburg)


1975 bis 2003  Wissenschaftliche Illustrationen (artist's views) und Grafik-Design für Publikationen und weltweite visuelle Kommunikations-Projekte für Ciba-Geigy, Novartis, Roche /Basel, Switzerland u.a.


1977  Projekt 'SpielBild' – in Zusammenarbeit mit Walter Barner /interactio Verlag – mit zahlreichen Ausstellungen und Veröffentlichungen (siehe Text: Bazon Brock)


Studien-Reisen in Deutschland, Frankreich, Italien, Ungarn, USA, Indien, Argentinien, Chile


1999  Projekt 'Art meets Science': Studien mit      pre-solaren und interplanetaren meteoritischen Materialien in malerischen Zitaten (Genesis-Design) mit meist interkultureller Wissenschafts- und Technologie-Thematik


2003  Technische Studien und Experimente mit mechanischen und elektronischen Bauteilen zur digitalen Programmierung re-analogisierter, vielachsiger Motorik und deren Synchronisation dynamischer Geometrien zur choreographierbaren Anwendung in kinetisch-konstruktivistischen          Bild-Objekten (Malerei / Unikate)


2007 - 2010  Arithmetische Programmierung von raumzeitlichen Positionierungen und Bewegungs-abläufen (motion control) dynamischer Geometrien für kinetische Bildkonzepte


2011 - 2013  Prototypische Entwicklung: Mechanik, Motorik, Sensorik (Mechatronik) für erstmalige Realisierung von Choreographien/Partituren in mechanisch-kinetischen Bild-Objekten (Malerei, Unikate, Konstruktivismus)


2014 - 2015  Konstruktion und Finalisierung modularer Bauteile und deren mechatronische Abstimmung in Hard- und Software für variable Bewegung von Bild-Elementen in 'Raum und Zeit'


2016  Entwicklung raum/zeitlich programmierbarer Partituren für dynamische Kompositions-Potentiale kinetisch-konstruktivistischer Bild-Konzeptionen (Mechanische Objekte / Malerei auf Leinwand)


2017  ˚K1˚, Kinetik-Objekt (Unikat), 56x66x4 cm, (Hommage à Ljubow Sergejewna Popowa, †1924) Malerei auf Leinwand, mechatronisch alla partitura gesteuerte kinetische Figuration – Geometrie in Bewegung: Choreographierter Konstruktivismus


K2', ˚K3˚, ˚K4˚ work in progress


2018 / 2019  Erst-Publikation ˚KINETIK UND KONSTRUKTIVISMUS' – Kinetische Bild-Objekte, Malerei (Leinwand auf Mechanik)